Die jährliche Karnevalssitzung im Norbert-Burger-Seniorenzentrum des ASB Köln fand dieses Jahr am Mittwoch, den 27.02. statt – einen Tag vor Weiberfastnacht.  Bereits seit den 1980er-Jahren richtet das Norbert-Burger-Seniorenzentrum des ASB Köln die Sitzung gemeinsam mit der Karnevalsgesellschaft „Müllemer Junge“ für Bewohner, Mitarbeiter und deren Gäste aus.

Auch in diesem Jahr wurde mit  großer Freude und tollem Programm eine Sitzung gefeiert, die sich in Sachen Atmosphäre und Stimmung vor keiner „großen“ Karnevalssitzung verstecken musste.

Gleich zu Beginn brachte Max Biermann, Sohn des langjährigen “Bläck-Föös”-Frontmanns Kafi Biermann mit der „Flitsch“, so nennt man in Köln die Mandoline, den Saal zum Beben. Sein Hit „Et Mettina us Mettmann“ und diverse kölsche Klassiker sorgten für großartige Stimmung unter den Gästen. Die „Kölschfraktion“, um die beiden ehemaligen „Höhner“ Peter Horn und F.M. Willizil, die nicht nur die großen Hits aus ihrer Zeit bei der Kölner Traditionsband zum Besten gaben, sondern auch neue Kompositionen spielten, machten nahtlos dort weiter, wo Max Biermann aufgehört hatte, gefolgt von „Et fussich Julche“ Marita Köllner, deren stimmungsvolle Darbietung auf keiner Karnevalssitzung fehlen darf.

Der Höhepunkt des Abends war der Besuch des Kölner Dreigestirns mit Jungfrau Catharina, Bauer Markus und Prinz Marc I.,  die mit den Bewohnern sangen, tanzten und für begeisterte Gesichter sorgten. Den Abschluss machte das Tanzcorps der KG „Müllemer Junge“ die wieder mal eine beeindruckende Choreographie aufs Tanzparkett des Norbert-Burger-Seniorenzentrums brachten.

Durch den Abend führte souverän Siggi Schaarschmidt, Präsident der „Müllemer Junge“, unterstützt von Otto Schmitz, der die Sitzung musikalisch begleitete.

Ihr ASB Köln